Strompreisvergleich

  • Sparen Sie bis zu 40%
  • Ökostrom Tarife
  • Tiefstpreis-Garantie

Vergleichen Sie jetzt kostenlos

kWh
1800 kWh 2500 kWh 3500 kWh 4500 kWh

Über 1.000 Stromanbierter im Vergleich

Stromanbieter Preisvergleich 2015

Es ist sehr einfach, den besten Anbieter für ihren Wohnort zu finden. Geben Sie einfach ihre PLZ in den Stromrechner ein, welcher sich rechts oben auf dieser Internetseite befindet. Danach geben Sie ihren durchschnittlichen Stromverbrauch pro Jahr(kWh/Jahr) in das entsprechende Eingabefeld ein.  Das war auch schon. Klicken Sie nun auf den Button “Jetzt vergleichen und sparen” um den günstigsten Stromlieferanten für ihre Region zu finden.

windräderIn der heutigen Zeit sitzt der Geldbeutel bei vielen Menschen nicht mehr so locker und sparen ist angesagt. Darum sollte zuerst einmal bei sich zu Hause angefangen werden und das geht am besten beim Strom. Das gilt im Übrigen auch für diejenigen, die diesen Schritt schon einmal gewagt haben, denn ein Stromwechsel ist immer möglich, vorausgesetzt es werden die gesetzlich vorgeschriebenen Kündigungsfristen eingehalten.

Ein Stromanbietervergleich dauert nicht lange und am besten funktioniert das via Internet. Wir bieten Ihnen unsere Dienste an, damit es für den potenziellen Kunden so einfach wie möglich wird.

Was für Kriterien sind zu beachten beim Stromanbieter Vergleich?

In erster Linie geht es um das Geld, das eingespart werden kann. Doch auch andere Punkte spielen eine wichtige Rolle. Niemand sollte sich unnötig lange an den neuen Stromanbieter binden. Knebelverträge dauern zu lange und geben nicht die Möglichkeit, eventuell einen noch günstigeren Stromlieferanten zu finden. Des Weiteren sollte die Preisgarantie so lange wie möglich gelten. Doch auch bei den Kündigungsfristen heißt es: Augen auf.

Diejenigen die bei einem Stromanbieter Preisvergleich den für sie richtigen Anbieter gefunden haben, können unter Umständen mit einem einmaligen Willkommensbonus rechnen. Dieser setzt sich aus einem kleinen Guthaben oder einem Geschenk zusammen. Der Kunde kann aber selbst bestimmen, ob eine eventuelle Berechnung erfolgen soll oder nicht.

Stromversorger Wechsel leicht gemacht

stromanbieter-preisvergleichEin Wechsel dauert in der Regel nicht so lange, wie sich manche vorstellen und am besten macht man ihn am heimischen Rechner. Dort ist es möglich, alle in Frage kommenden Stromanbieter zu vergleichen und sich dann eventuell für einen zu entscheiden.

Bevor ein Stromlieferanten Vergleich gestartet wird, sollten einige Dinge notiert werden. So zum Beispiel ist es hilfreich, den jetzigen Stromzählerstand sowie die letzte Jahresendabrechnung vor sich liegen zu haben.

Um einen Vergleich durchzuführen, brauchen per Tastatur nur die Postleitzahl des Wohnortes und der Jahresverbrauch eingegeben zu werden und schon erscheint der neue eventuell zu zahlende Betrag auf den Bildschirm.

Ist der Stromtarif Vergleich positiv verlaufen, ist es möglich, gleich über ein Online Formular alles nötige in die Wege zu leiten. Für Unentschlossene gibt es aber auch einen anderen Weg und der lautet, sich erst einmal unverbindlich Unterlagen schicken zu lassen, um diesen Schritt nochmals zu überdenken.

Bevor überhaupt ein Stromanbieter Preisvergleich in Erwägung gezogen wird, sollte sie sich fragen, welcher Strom es in Zukunft sein soll, denn auch hier gibt es diverse Unterschiede. Soll es wieder der normale Strom sein, Billigstrom oder doch lieber Ökostrom? Mit Ökostrom wird auch noch etwas für die Umwelt getan, denn ein gewisser Betrag der Kunden wandert in die Erforschung von erneuerbaren Energien.

Billigstrom? Was ist das überhaupt?

Da die Energiekosten stetig steigen, fragen sich viele Menschen, ob es Billigstrom in der Form eigentlich gibt? Die Antwort kann mit gutem Gewissen positiv beantwortet werden, denn auf dem deutschen Markt tummeln sich durchaus Anbieter, die den Strom kostengünstig anbieten.

Viele der Firmen haben ihr Marketing dahin gehend geändert, indem sie bei Werbung und Verwaltungskosten hohe Summen einsparen und diese wiederum an den Kunden weitergeben. Diese Strategie ist aufgegangen und einige der Anbieter haben sich so fest und dauerhaft auf dem deutschen Markt etablieren können.

Warum nicht mehr Menschen einen Stromanbieter Vergleich durchführen ist schwer nachzuvollziehen, denn viele könnten bares Geld sparen. Stattdessen klammern sie sich weiterhin an ihren örtlichen Anbieter, der in vielen Fällen mehr als das Doppelte verlangt. Der Grundversorger denkt natürlich nicht daran, die Kunden vernünftig aufzuklären, was jeder nachvollziehen kann. Darum ist es wichtig, eventuelle Einsparungsmaßnahmen auch an seine Freunde, Bekannte und Verwandte weiter zu geben.

Worauf achten, wenn es um Billigstrom geht?

grünerökostromJeder der sich für den sogenannten Billigstrom entscheidet, sollte einen Stromrechner nutzen, um wirklich den für ihn günstigsten Stromtarif zu finden. Hilfreich ist auch, vorhandene Kundenrezessionen einzubeziehen.

Vor allem, wenn es um den Kundenservice geht, können diese helfen, eine endgültige Entscheidung zu treffen. Des Weiteren ist auf einen Festpreis zu achten, denn hier sind die Kilowattstunden, die verbraucht werden dürfen, vorher festgelegt worden. Verbraucht der Endkunde nun mehr Strom, ist eine ordentliche Nachzahlung fällig und der Billigstrom entpuppt sich genau zu dem Gegenteil von dem, was der Kunde eigentlich wollte, nämlich Geld sparen.

Soll es eventuell Zahlungen gegen Vorkasse geben, ist ebenfalls Vorsicht angesagt. Denn aus der Vergangenheit ist bekannt, dass auch Stromriesen diese genutzt haben, um sich das Geld in die eigene Tasche zu stecken. Noch heute ist nicht bekannt, wie viel oder ob überhaupt etwas an die ehemaligen Kunden zurück fließt.

Strom sparen fängt in den Köpfen der Verbraucher statt und danach folgt ein günstiger Anbieter. Heutzutage ist es ein leichtes, sich mit Energiesparlampen oder Haushaltsgeräten mit wenig Stromverbrauch einzudecken. Erst danach folgt der Weg zu einem anderen Anbieter.

Online Stromanbieter vergleichen

windradBei einem Stromanbieter Preisvergleich geht es in erster Linie darum, einen günstigen Anbieter zu finden, denn sehr viele Menschen haben noch Verträge mit ihrem Grundversorger. Bei einem Wechsel können jährlich einige hundert Euro gespart werden, die dann anderweitig besser verwendet werden können.

Auch Verbraucherschützer haben sich diesem Thema angenommen und verschiedene Portale mit Vergleichsrechnern getestet. Der Strompreis hat sich in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt und ein normaler Haushalt mit vier Personen kann mindestens 63 Euro mehr im Jahr bezahlen. Das muss allerdings nicht sein, wenn ein anderer Anbieter gesucht wird.

Jedes Jahr aufs Neue gibt es einen drastischen Anstieg bei den Energiekosten und damit der nicht das Haushalts Budget sprengt, ist zu einem Wechsel zu raten.

Die erste Anlaufstelle ist in den meisten Fällen das Internet, wenn es um einen Stromanbietervergleich geht. Doch hier lauern in einigen Fällen auch Gefahren, die der potenzielle Kunde kennen sollte. Passend ist es, einen voreingestellten Filter zu nutzen, denn dann werden nur faire Tarife angezeigt und die Suche nimmt nicht zu viel Zeit in Anspruch. Trotzdem sollte mit Bedacht und Ruhe an die Sache gegangen werden, denn oft liegt der Teufel im Detail und das Kleingedruckte lesen ist von größter Wichtigkeit.

Unverständlich verfasste Erklärungen bringen viele Verbraucher in Bedrängnis und darum ist es umso wichtiger in einer ruhigen Minute ans Werk zu gehen, damit es nicht im Endeffekt ein unseriöser Partner in Sachen Stromlieferant wird.

In Deutschland gibt es mittlerweile über 1000 Energieversorgungsunternehmen. Hierzu zählen allerdings nicht nur die großen Stromversorger, sondern auch städtische Werke und kleine bis mittlere Anbieter. Hier findet der Kunde auch Lieferanten, die Ökostrom anbieten. Da das Bewusstsein der Menschen in Richtung Umwelt geht, sind es aber leider noch viel zu wenige, die Ökostrom an den Kunden bringen.

Den richtigen Energieversorger finden

windpark-wüsteObwohl die Stromlieferanten in den vergangenen Jahren immer wieder günstigen Strom einkaufen konnten, haben sie ihre Ersparnis nicht an den Verbraucher weitergegeben. Das führte wiederum dazu, dass einige Haushalte komplett überfordert waren, wenn die Jahresendabrechnung ins Haus kam.

Hilfe gibt es mit einem Stromanbietervergleich, der dauert nicht lange und ist kinderleicht. Seit der Liberalisierung im Jahr 1998 ist es jedem Verbraucher möglich, sich an einen günstigeren Lieferanten zu wenden, wenn der Grundversorger ihm zu teuer geworden ist. Seitdem sind natürlich auch die Stromanbieter wie Pilze aus dem Boden geschossen und darum sollte vor einem Wechsel immer ein Vergleich die erste Maßnahme sein.

Heute stehen weit mehr als 1.000 Anbieter zur Verfügung, die günstigen Strom liefern, dabei gibt es auch über 12.500 verschiedene Tarife, denn für jedes Bedürfnis wurde vorgesorgt. Egal, ob es für einen Privathaushalt ist oder für den Gewerbebetrieb, jeder kann seinen individuellen Strom geliefert bekommen. Allerdings ist ein Stromanbieter Vergleich dringend notwendig, um wirklich die günstigste Energie zu bekommen. Das gilt auch nicht nur für die ganz normalen Haushaltsgeräte ohne die ein Alltag nicht möglich wäre, sondern auch für zum Beispiel Nachtspeicherheizungen und Ähnliches.

Der schnelle Stromwechsel

Wer sich einige Minuten Zeit nimmt und die Marktentwicklung in den vergangenen Jahren miteinander vergleicht, dem fällt sofort auf, dass die Grundversorger ihre Tarife in schöner Regelmäßigkeit erhöht haben und schon deshalb sollte nicht nur einmal im Jahr ein Vergleich durchgeführt werden.

Sollte in nächster Zeit ein Umzug geplant werden, kann ein Wechsel sogar ohne großartige Kündigung von statten gehen. Dazu genügt es, seinem alten Anbieter eine E-Mail oder ein Schreiben zu senden, indem der Kunde von einer weiteren Zusammenarbeit absieht. Mit Einzug in die neue Wohnung muss allerdings ein neuer Lieferant gefunden werden, damit der Strom auch weiterhin aus der Steckdose kommt. Zu einem Versorgungsengpass kommt es jedoch nie, denn der Grundversorger ist gesetzlich verpflichtet, weiterhin den Konsumenten mit der nötigen Energie zu versorgen.

Keine überteuerte Energie

strompreiscalculatorStrom Einsparungen sind in den meisten Hauhalten schon seit Jahren ein wichtiges Thema, denn Energie wird immer teurer, weil die Anbieter ihre Kosten auf den Konsumenten umschlagen. Ratgeber und Infomaterial helfen natürlich kleine Einsparungen durchzuführen, doch um einen Wechsel zu einem anderen Anbieter kommt man letztlich nicht herum.

Bevor nun ein Wechsel vollzogen wird, sollte sich jeder der Interesse hat, einem Stromanbieter Vergleich im Internet unterziehen. Hier erkennt auch ein Laie, dass es genügend Sparpotenzial gibt und darum sollte auch nicht lange gezögert werden, wenn der richtige Anbieter gefunden wurde.

Der Wechsel funktioniert bis auf wenige Ausnahmen gleich online, wenn ein Formular ausgefüllt wird. Davor braucht niemand zurück zu schrecken, denn wichtig sind nur die Postleizahl des Wohnortes und der jährliche Verbrauch von Strom, sowie die Zählernummer und der Zählerstand.

Weitere Formalitäten, wie Kündigung oder andere Schritte übernimmt der neue Anbieter.

Mit einem Stromanbieter Vergleich kann ohne viel Mühe Geld eingespart werden. Damit aber von vorn herein nur diejenigen in Frage kommen, die gewünscht werden, können Einstellungen an einem Vergleichsrechner auch manuell durch geführt werden.

Für einen neuen Kunden ist dieser Schritt vollkommen kostenlos und unverbindlich, denn bis zur endgültigen Unterschrift geht der Kunde kein Risiko ein. Auf der Suche nach einem neuen Anbieter helfen auch aktuelle Studien dabei, nicht den Überblick zu verlieren. Dabei erfährt er dann mehr über die Verbraucherfreundlichkeit des neuen Lieferanten oder allgemein über den deutschen Energiemarkt.

Einfach einen Stromanbietervergleich durchführen

Ein Stromanbieter Vergleich ist immer sinnvoll und kann auch von Experten nur empfohlen werden. Dann können immerhin Einsparungen bis zu 400 Euro jährlich erwartet werden. Angesichts der stetig höheren und dazu noch schwankenden Preise kann es jedoch nicht immer leicht fallen, einen anderen günstigeren Anbieter zu finden. Doch in vielen Fällen hilft ein Vergleichsrechner, der schnell Licht in das Dunkel bringen wird. Er sorgt nicht nur für Transparenz, sondern auch für die notwendigen Informationen, die einen Wechsel sinnvoll machen. Für jeden, der die jährliche Stromrechnung zu hoch empfindet, lohnt sich ein Strompreisrechner auf jeden Fall und ein Wechsel ist schnell vollzogen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Stimmen, 4,92 von 5)
Loading...